Die gesunde Mineralisierung Ihres Pferdes

Eine gesunde und an den Bedarf des Pferdes angepasste Mineralfutterzugabe ist aufgrund der meist nährstoffarmen Bodenbeschaffenheiten und des damit zusammenhängenden nährstoffarmen Grundfutters empfehlenswert.

Dosierung
Die Dosierung hierzu ist mitunter abhängig vom Grundfutter, der Arbeitsleistung, der Rasse und auch des Alters, sowie der Zusammensetzung des verwendeten Mineralfuttermittels. Mineralfuttermittel sind von der Zusammensetzung nicht alle identisch somit kann man keine pauschalen Angabe/Aussage für alle Pferde über die tägliche Zugabe Mineralfutter treffen.

Pferdetypen und Arbeitsleistung
Bei leichtfuttrigen Pferden oder Pferden denen keine oder wenig Leistung abverlangt wird, wird man die nötige Mineral- und Spurenelemetversorgung mit der Menge eines mineralisiertem Kraftfutter/Müslis nicht immer decken können. Im schlechtesten Falle müsste man viel zu hohe Mengen an mineralisierten Kraftfutter/Müslis in der täglichen Fütterung einsetzen.
Zu hohe Kraftfutter/Müslismengen im Verhältnis zu gering verrichteten täglichen Arbeitsleistungen und bei zu geringen Raufutterrationen können langfristig zu fütterungsbedingten Mangelerscheinungen führen. Andersherum wird Pferden mit einem erhöhtem Leistungsbedarf auch bei dem meist angegebenen Tagesbedarf deckenden Menge an Kraftfutter/Müslis möglicherweise die Mengen an Mineralien/Spurenelementen nicht ausreichen, da gerade Pferde im Sport die körperliche und geistige Höchstleistungen vollbringen müssen zur körpereigenen Erholungsphase einen möglicherweise erhöhten Bedarf an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen aufweisen.

Wie zeichnet sich im Allgemeinen ein hochwertiges Mineralfuttermittel aus?
An der hochwertigen abgestimmten Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und der somit verbundenen geringen empfohlenen Tagesdosierung.

 

Ganz Herzliche Grüße an unsere Kunden und Lesern

Ihr

André Migocki

Weiterlesen