Warum braucht unser Körper Vitamin D?

20.12.2019 15:30

Was ist eigentlich Vitamin D und wie entsteht es?


Vitamin D ist eines der wenigen Vitamine, die vom Körper selbst gebildet werden. Allerdings nur, wenn dazu ausreichend Sonnenlicht, genauer UV-B-Strahlung, auf die Haut einwirken kann. Über den Blutkreislauf gelangt das gebildete Vitamin D in die Leber und Niere und wird dort in seine notwendige Speicherform gewandelt. Durch tägliche Spaziergänge von ca. 20 bis 30 Minuten kann ein gesunder erwachsener Mensch seinen Vitamin D-Bedarf decken. Nicht benötigtes Vitamin D wird im Fettgewebe gespeichert und kann in den Wintermonaten abgerufen und aktiviert werden, wenn die Sonne nicht mehr genug UV-B-Strahlung schickt, um neues Vitamin D zu bilden.


Warum braucht unser Körper Vitamin D?

Vitamin D (D3) ist wichtig für gesunde Knochen. Es übernimmt zahlreiche Aufgaben im Stoffwechselprozess und trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei, ist somit entscheidend für das körperliche Wohlbefinden. Auch Muskeln und Zähne werden in ihrer Funktion unterstützt.
Umso wichtiger ist es, dass auch in der kalten Jahreszeit auf eine ausgewogene bzw. ausreichende Zufuhr geachtet wird.


Winterlicher Vitamin D-Mangel – was tun?


Sonnenlicht ist in Deutschland besonders im Winter Mangelware. Eine Vitamin D3-Synthese in der Haut ist daher kaum möglich. Zusammen mit langer Kleidung und der Verbannung der Sonne aus dem Alltag (vor allem in den Wintermonaten halten sich Menschen seltener im Freien auf) führt dies zu einer erhöhten Anzahl Vitamin D-unterversorgter Menschen. Darunter fallen vor allem auch Senioren, da die Eigenproduktion von Vitamin D im Alter nachlässt und sie auch meist deutlich seltener das Haus verlassen.


Mögliche Erscheinungsbilder bei Vitamin D-Mangel sind Leistungsminderung und Antriebslosigkeit, Muskelkrämpfe und -verspannungen, Infektanfälligkeit oder auch Konzentrationsmangel.


Da das fettlösliche Vitamin D nur in geringen Mengen in Lebensmitteln und pflanzlichen Rohstoffen enthalten ist, kann der Bedarf nicht über die Nahrung gedeckt werden. Deshalb erreicht man eine ideale Vitamin D-Versorgung meist nur durch die Einnahme zusätzlicher Vitamin D-Präparate und das nicht nur im Winter. Dies empfiehlt aktuell auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).


Auch die Immunabwehr wird durch Vitamin D gestärkt und fördert den Schutz vor Erkältungen in der kalten Jahreszeit deutlich.