Eisen Ratgeber Pferdefütterung

Wann und warum braucht Dein Pferd Eisen?

MIGOCKI Tierernährung
2022-04-08 09:20:00
Wann und warum braucht Dein Pferd Eisen? - Spurenelement Eisen beim Pferd: großer Info-Ratgeber

Eisen: Ein wichtiges Spurenelement für Pferde

Eisen (Fe) ist ein Übergangsmetall und zählt zu den Spurenelementen. Obwohl Spurenelemente nur einen geringen Teil des Körpergewichts ausmachen, sind sie an vielen Körperfunktionen beteiligt und gelten als essenziell für den Organismus – genauso Eisen.

Die Funktion von Eisen im Blut

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut und die damit einhergehende Versorgung aller Gewebe im Organismus von großer Bedeutung. Weiter kann es auch die Atmungskette in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zelle, unterstützen. Zudem bildet Eisen den Blutfarbstoff Hämoglobin, der einen großen Bestandteil der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) ausmacht und dient zur Unterstützung enzymatischer Reaktionen.

Des Eisens wichtigste Aufgabe ist jedoch die Bindung von Sauerstoff in den roten Blutkörperchen, welche dem Blut nicht nur seine rote Farbe geben, sondern auch den Großteil des gesamten Eisens im Organismus beinhalten. Im Allgemeinen kann das Spurenelement die normale Funktion des Gehirns sowie des Nervensystems fördern, indem es zu einer normalen kognitiven Funktion beiträgt. In der richtig dosierten Menge kann Eisen auch als Antioxidans fungieren, da es die Stärkung des intakten Immunsystems unterstützen kann.

Daran erkennst Du einen Eisenmangel bei Deinem Pferd

Die Symptome eines Eisenmangels können sich in den verschiedensten Bereichen des Organismus äußern. Dazu gehören:

  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • Wetterfühligkeit
  • geschwächte Immunabwehr
  • reduzierte Leistungsfähigkeit
  • rasche Ermüdung
  • Störung der Wärmeregulation
  • wiederkehrende Entzündungen
  • Resorptionsstörung (eine verminderte Aufnahmefähigkeit)

Ein erhöhter Bedarf an verschiedenen Makro- und Mikronährstoffen wie Zink, Selen und in einigen Fällen auch Eisen, Vitamin C, Vitamin E und die Vitamine des B-Komplexes kann meist bei sportlich aktiven Pferden, bei Pferden im Wachstum, in der Trächtigkeit oder in der Rekonvaleszenz auftreten. Ein anhaltender Eisenmangel kann mit chronischen Erkrankungen in Verbindung stehen.

Sportpferd Eisen Pferdefütterung

Bei aktiven Sportpferden kann sich der erhöhte Bedarf besonders durch ihre gesteigerte Stoffwechselfunktion, Muskelkontraktion, den Aufbau und Erhalt von Muskulatur, Knochen, Sehnen und Bändern sowie durch den Abtransport von Stoffwechselabbauprodukten vermehren. Der Grund dafür ist, dass durch einen vermehrten Energieumsatz bei verschiedenen Leistungsanforderungen eine erhöhte oxidative Belastung entsteht, die es auszugleichen gilt.

Dabei sollte auch die Versorgung mit energieliefernden Nährstoffen, wie Kohlehydrate und Aminosäuren über das Futter, berücksichtigt werden, um den körperlichen Aufbau zu fördern und den Leistungsanforderungen gerecht zu werden.

Eisen, Vitamin D und B-Vitamine im synergistischen Effekt

Untersuchungen haben ergeben, dass Eisen und Vitamin D sich in Ihrer Funktion im Körper gegenseitig beeinflussen und positiv unterstützen. Zudem sind einige Studien zu dem Ergebnis gekommen, dass ein niedriger Eisenstatus mit einem vermindertem Vitamin D Status auftritt, weshalb vermutet werden kann, dass ein reduzierter Eisenspiegel die Vitamin D Synthese stört.

Sowohl das Spurenelement Eisen als auch verschiedene B-Vitamine tragen zur Blutbildung bei, fördern damit das gesunde Herz-Kreislauf-System, die physische sowie kognitive Leistung und gelten als entzündungsreduzierend. Als natürlicher Lieferant für Eisen, Folsäure und natürlich enthaltenen B-Vitaminen bietet sich in der Pferdefütterung die Zugabe von Rote Bete an. Als weitere natürliche Eisenlieferanten gelten Getreide, Karotten und Brennnessel.

Eisenmangel: Das braucht Dein Pferd

Bei einem erhöhten Eisenbedarf sowie einem festgestellten oder fütterungsbedingten Eisenmangel (z. B. durch den Tierarzt) kann das Spurenelement in Rücksprache mit dem Therapeuten als spezielles Ergänzungsfuttermittel zugefüttert werden. Dadurch kann die zugeführte Menge richtig dosiert und Ergebnisse können objektiv kontrolliert werden. Ein Vorteil ist, dass spezielle Eisen-Ergänzungsfuttermittel keinen natürlichen Schwankungen unterliegen. Dennoch sollte darauf geachtet werden, den Bedarf gezielt und kontrolliert zuzugeben.

Wir empfehlen Dir, Produkte zu verwenden, die eine Komplexbindung des enthaltenen Eisens aufweisen, um die bestmögliche Aufnahme und Bioverfügbarkeit im Organismus zu erzielen und das allgemeine Wohlbefinden Deines Pferdes zu fördern.

Unsere Produktempfehlung