Hundefutter Fell & Haut

Die Funktion der Haut bei Hunden

Die Haut ist das größte Organ des Hundes und ist dabei zugleich empfindsam, strapazierfähig und im ständigen Austausch mit Umgebungsfaktoren wie Hitze, Kälte, Feuchtigkeit oder sonstigen Impulsen. Der komplexe Hautaufbau, der sich über drei Schichten (Ober-, Leder- und Unterhaut) erstreckt, ermöglicht die Interaktion mit der Umwelt.

 

Ein intaktes Immunsystem für Haut & Fell

Das Immunsystem spielt eine wichtige Rolle für die Haut- und Fellgesundheit der Vierbeiner. Damit die Austauschprozesse der Haut reibungslos ablaufen können und typische Beschwerden wie Fellprobleme fernbleiben, ist ein intaktes Immunsystem unabdingbar. Voraussetzung für einen gesunden Hundeorganismus ist somit eine ausreichende Mineral- und Vitalstoffversorgung. Wertvolle Nährstoffe für die Unterstützung des Immunsystems und des Fell- und Hautbildes liefert Bierhefe für Hunde – je nach Vorliebe auch in Form von Bierhefe Tabs.

 

Futterergänzungen für alle Felle

Besonders der Fellwechsel oder typische Hautbeschwerden (z. B. Juckreiz) können eine große Anstrengung für den Hundeorganismus bedeuten und führen nicht selten zu einem erhöhten Nährstoffbedarf. Wir empfehlen deshalb frühzeitig darauf zu achten, um Deinem Hund solche Phasen zu erleichtern. In diesen Fällen kann die Zugabe von Zink in Kombination mit Lysin und Methionin die Hautgesundheit vorbeugend unterstützen.

 

Kräuter und Öle für ein glänzendes Fell

Für ein gesundes Fell- und Hautbild bewähren sich vor allem Futteröle für Hunde. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Lachsöls, Leinöls und Omega-Öls, zu welchen vor allem wichtige Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren zählen, können die allgemeine Vitalität sowie die Haut und das Fell des Vierbeiners nutritiv unterstützen. Auch getrocknete Kräuter wie Brennnessel für Hunde oder Klebkraut für Hunde können als hochwertige Futter- und Barf-Ergänzung zur allgemeinen Gesunderhaltung, für eine strapazierfähige Haut und ein schönes Fell zugefüttert werden.


Artikel 1 - 8 von 8