Die Inhalte des MIGOCKI Lexikons basieren auf fachlicher Literatur, wissenschaftlichen Studien und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und beziehen sich im Allgemeinen auf den Menschen, die Tiere und die Pflanzenwelt.

Lexikon

Vitamin A

Das Vitamin A, bestehend aus Retinal, Retinol und Retinsäuren, ist ein fettlösliches Vitamin, das für den Körper essenziell ist. 

Vitamin A oder die Vorstufe Provitamin A werden nach der Aufnahme über die Nahrung vom Körper am jeweilig notwendigen Ort eingesetzt. Überschüssiges Vitamin A wird in Form von Retinylpalmitat in der Leber gespeichert, weshalb die Leber aller Säugetiere sehr Vitamin A haltig ist. Weiter kommt das Vitamin in Fisch, Eigelb oder Butter vor. Daneben ist es als Provitamin A vor allem in Carotinoiden (z.B. in Karotten) vorzufinden. Wird das Carotinoid mit geringen Mengen Fett aufgenommen, kann es der Körper sowohl im Darm als auch in verschiedenen Geweben zu Vitamin A umwandeln. 

Im Körper nimmt Vitamin A an vielen wichtigen Prozessen teil, denn es kann die Bildung roter Blutkörperchen, die Sehfähigkeit, die Funktion von Nervenzellen, die Ausbildung von Haut, Knochen und Geschlechtshormonen, das Immunsystem sowie die Verwertung von Proteinen unterstützen. Deshalb kann ein Mangel weitreichende Auswirkungen haben, die besonders in Verbindung mit einer schlechten Ernährung beobachtet werden.

Industriell kann Vitamin A synthetisch hergestellt oder aus tierischen wie auch aus pflanzlichen Ursprungsstoffen gewonnen werden.