Lexikon Pferdefütterung

Die Inhalte des MIGOCKI Lexikons basieren auf fachlicher Literatur, wissenschaftlichen Studien und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und beziehen sich im Allgemeinen auf den Menschen, die Tiere und die Pflanzenwelt.

Lexikon

Lignane

Lignane gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und haben eine östrogenähnliche Wirkung. Sie sind farblose, kristalline und geruchlose Verbindungen, die als Naturstoff in Pflanzen wie beispielweise in der Taigawurzel und in der Baldrianwurzel vorkommen. Außerdem sind Lignane auch in verschiedenen essbaren Pflanzenteilen wie in Getreidekörnern, Früchten, Gemüse sowie in Lein- und Sesamsamen enthalten.

In Pflanzen können Lignane als strukturelle Komponenten und als Abwehrstoffe gegen Erkrankungen und Infektionen fungieren. Zudem können sie eine gewisse Kontrolle über das Pflanzenwachstum ausüben. Auch für den Mensch ist der sekundäre Pflanzenstoff aus ernährungswissenschaftlicher Sicht interessant, da er aufgrund seiner östrogenartigen Wirkung und anderer biochemischer Eigenschaften Herz-Kreislauferkrankungen sowie weitere chronische Erkrankungen vorbeugen kann. Wegen ihrer schlaffördernden Wirkung können Lignane als pflanzliche Sedativa eingesetzt. Daher kommt auch die Bezeichnung „Schlaflignane“. Im Bereich der Pferdefütterung enthält die Baldrianwurzel einen hohen Anteil dieser Schlaflignane und kann somit zur Beruhigung und einem ausgeglichenen Tag-Nacht-Rhythmus beitragen.